News

Internationale Zollmeisterschaft Galtür
21.4.13
Nach dem Swiss Cup in Langis fand ich Zuhause nochmals super Schneeverhältnisse vor. Daher konnte ich bis zu den Internationalen Zollmeisterschaften bestens trainieren und mich optimal auf die Wettkämpfe vorbereiten.

Zum Abschluss stand in Galtür ein hartes Programm an: am Mittwoch fand am Vormittag ein Massenstart und abends ein Sprint statt. Am Donnerstag folgte noch ein Teamsprint.

Über die fünf Kilometer Massenstart in der freien Technik fühlte ich mich recht gut. Eine ungünstige Position im letzten Anstieg verhinderte zwar ein noch besseres Ergebnis, dennoch konnte ich mit nur sieben Sekunden Rückstand den achten Platz belegen und mir gleichzeitig die besten FIS-Distanzpunkte dieses Winters erlaufen.
Nur ein paar Stunden später fand im Ortskern von Galtür ein Nachtsprint statt. Bei toller Stimmung konnte ich mich auf dem vierten Rang klassieren.
Tags drauf spürte ich die Müdigkeit der beiden Wettkämpfe vom Vortag doch deutlich, konnte aber trotzdem eine solide Leistung abrufen. Mit meiner Partnerin Monique Siegel belegte ich den fünften Rang.

Insgesamt waren die Zollmeisterschaften wieder ein sehr schöner Ausklang der Saison. An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei meinem Arbeitgeber, dem Zoll, für die hervorragende Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken.

Danach nutzte ich den Schnee in Oberstdorf für weitere Schneekilometer mit den Langlauf-, Touren- und Alpinski. Am Wochenende habe ich die Ski aber erst einmal ins Eck gestellt und freue mich nun auf den bevorstehenden Urlaub. Anschließend geht es dann schon wieder mit der Vorbereitung auf die nächste Saison los.
Zurück zur Übersicht